Archive for the ‘Erlebnis’ Category

h1

Wörthersee Rundwanderung

8. Juli 2020

Wer uns in der letzten Zeit auf Instagram verfolgte, konnte schon ein paar Highlights des wunderschönen Wörthersee-Rundwanderwegs sehen. Insgesamt hat der Wörthersee Rundwanderweg eine Länge von ungefähr 65 Kilometer, entlang der wohl schönsten und naturbelassensten Plätze Österreichs. Der Weg kann beliebig begonnen und unterbrochen werden (am besten eignen sich dazu die Schiffsanlegestellen rund um den See sowie die Bahnstationen am Nordufer) und ist in beiden Richtungen begehbar. Von Velden aus kann man ganz einfach Tagesetappen planen, wie zum Beispiel:

Velden – Klagenfurt (Nord-Strecke):
Von Velden aus führt der Wanderweg zunächst zur Franzosenkirche, von dort aus durchwandert man die Römerschlucht. Der erste Aussichtspunkt auf dieser Route nennt sich „Hohes Kreuz“. Nach einem Foto von diesem spektakulären Panorama geht es weiter über den Forstsee zum nächsten Aussichtspunkt namens Hohe Gloriette. Von dort hat man einen wunderschönen Blick sowohl auf die Veldener Bucht, als auch auf den nächsten Ort Pörtschach, wo man sich zum Beispiel eine kleine Stärkung gönnen kann. Um weiter Richtung Klagenfurt zu gelangen, passiert man außerdem den Pirkerkogel sowei den Aussichtspunkt Karawankenblick. Nun hat man nur noch einen Aussichtspunkt vor sich, nämlich den Weinberg in Klagenfurt. Bei einem malerischem Ausblick auf das Strandbad Klagenfurt sowie Maiernigg und den Pyramidenkogel kann man sich endlich auf einer Schaukel ein wenig entspannen. Oder wer sich nach der langen Wanderung erfrischen möchte, kann im Strandbad Klagenfurt ins kühle Nass springen. Zurück nach Velden kann man zum Beispiel mit dem Schiff fahren, dessen Anlegestelle nicht weit vom letzten Aussichtspunkt entfernt liegt.

Velden-Klagenfurt (Süd-Strecke):
Von Velden kann man genauso gut auch die südliche Route des Wörthersee Rundwanderwegs entlangwandern. Dieser führt zunächst über den Wasserspielplatz Velden nach Auen. Anschließend folgt ein kleiner Anstieg hinauf zum Pyramidenkogel. Der Eintritt für diese Attraktion ist sehr empfehlenswert, da man von der Spitze des Aussichtsturm ganz Kärnten mit all seinen Seen und Berge erleben kann. Nächste Stopp: St. Anna. Bei so einer tollen Aussicht kann man die Seele baumeln lassen! Weiter geht es von dort aus nach Reifnitz, auch erreichbar mit der Wörthersee-Schifffahrt. Ein ganz besonderer Ort der auch entlang des Wanderweges liegt, ist Maria Wörth, erkennbar an der Kirche am See. Wer sich am Ende der Wanderung mit einer Abkühlung belohnen möchte, der kann dies bei den letzten beiden Stopps des Rundwanderweges, Maiernigg und Klagenfurt, tun.

 

 

 

 

 

h1

Kleine Touren mit Ausblick

8. Mai 2020
Pirkerkogel

Ausblick vom Pirkerkogel auf den Wörthersee

Vor einiger Zeit haben wir hier schon ein paar kurze Wanderungen und Spaziergänge rund um Velden vorgestellt. Heute gehen wir etwas weiter nach Osten und beschreiben zwei Routen, die man als kleine Halbtagestouren oder als Abstecher vom Wörtherseerundwanderweg planen kann.

Die kurze Wanderung auf den Pirkerkogel beginnt beim S-Bahnhof in Pritschitz, einer kleinen Ortschaft zwischen Pörtschach und Krumpendorf, und führt über die Sallacher Straße und Pirkhofstraße auf den Gipfel. Hier bietet ein schattiger Rastplatz Gelegenheit für eine Pause mit einem wunderbaren Ausblick auf Maria Wörth und den gegenüberliegenden Pyramidenkogel. Etwas weiter unterhalb ist ein Plateau gelegen, das sich zum Drachen steigen lassen eignet. Wer eine größere Runde machen will, kann vom Pirkerkogel auch über Pirk und Krumpendorf zum Ausgangspunkt zurück kehren.

Start der kleinen Tour zur Zillhöhe ist die Schiffsanlegestelle in Klagenfurt. Hier ist auch der Einstieg in den Wörtherseerundwanderweg. Der Weg führt vom Plattenwirt ausgehend nach Norden, vorbei am Schloss Freyenthurn und am Weingarten von Klagenfurt, durch den Wald hinauf auf die Zillhöhe. Dieser Aussichtspunkt bietet wiederum einen ganz anderen Blick auf den Wörthersee. Wenn man hier weiter geht, kann man auch über das Kreuzbergl ins Zentrum von Klagenfurt wandern und dort den Stadtbus zum See zurück nehmen.

 

h1

Beste Bedingungen

28. April 2020
Urlaub im Hotel Ogris in Velden

Foto © Johannes Puch

Durch lauschige Wälder spazieren, entlang leise plätschernden Bächen wandern, in einem Boot auf den sanften Wellen des Sees schaukeln, radfahren auf weiten Wegen. Urlaub in Österreich ist heuer angesagt. Saubere Luft, intakte Natur und klares Wasser bilden den perfekten Rahmen für einen wunderbaren Urlaub in Kärnten.

Beste Bedingungen gibt es für auch alle, die direkt bei uns buchen: Neben einem individuellen Angebot mit Bestpreisgarantie, gibt es persönliche Beratung, dieselben Stornobedingungen oder bessere als über Buchungsportale und mehr Zimmerkategorien zur Auswahl. Die Reservierung kann wahlweise per Anzahlung oder Kreditkarte gesichert werden. Wer über Email oder online bei uns bucht, kann zudem unsere 24-Gang Trekkingbikes einen halben Tag kostenlos nützen. Und zur Begrüßung gibt es eine Erfrischung aufs Haus. Herzlich Willkommen!

 

 

h1

Kurz an die Luft

2. April 2020
Hohe Gloriette

Foto © OGRIS AM SEE

Der Frühling lockt mit angenehmen Temperaturen und erblühender Natur. Jetzt ist die ideale Zeit für kurze Touren rund um den Wörthersee. In der Umgebung von Velden gibt es ein paar schöne Spazier- und Wanderwege mit traumhaften Ausblicken, sagenumwobenen Schössern,  historisch bedeutsamen Schluchten. Ein kurzer Weg vom Zentrum von Pörtschach führt auf die Hohe Gloriette (Foto), wo man den Blick über den See bis nach Velden genießen und in unmittelbarer Nähe das Schloss Leonstain entdecken kann – inklusive tragischer Liebesgeschichte.

Vom Karawankenplatz in Velden startet man zum Slow Trail durch die Römerschlucht. Der Weg geht an der Franzosenkirche vorbei entlang des Göriacher Baches durch die Römerschlucht bis zur Römerbrücke und weiter bis zum Forstsee. Ein Abstecher führt zum Aussichtspunkt Hohes Kreuz. Der Römerstein und Wagenspuren erinnern an die ursprünglichen Erbauer.

Und ein weiteres Wanderziel mit Fernblick ist der Sternberg. Der knapp 12 km lange Rundweg verläuft von Velden über Sonnenthal und Fahrendorf auf den Sternberg. Von dem gut 700 m hohen Hügel eröffnet sich der Blick über den Wörthersee bis hin zu den Karawanken. Nach einer Stärkung in der Messnerei auf dem Sternberg geht es über Oberjeserz, Kranzelhofen und durch den Teufelsgraben zurück nach Velden.

 

h1

Das Extra für den Urlaub

21. Januar 2020
Zeit zu zweit im Spa

Foto © Johannes Puch

Die schönste Zeit des Jahres ist begrenzt und will daher gut geplant sein. Reservieren Sie doch schon mal Ihre Wohlfühlzeit im private Spa, den feinen Frühstückskorb für Langschläfer oder unsere 24-Gang KTM Trekkingbikes für Ihre Radtour um den Wörthersee, und Sie können im Sommer gelassen in den Urlaub starten. Unsere Extras sind jetzt bereits vorab über unsere Website buchbar.

h1

Wörthersee Pluscard

16. August 2019
Pyramidenkogel Lichtinstallation

Foto © Steinthaler/WTG

Die Wörthersee Pluscard steht jedem Gast, der bei uns nächtigt, kostenfrei zu Verfügung. Bei Ihrer Ankunft erhalten Sie diese auf Wunsch und können sie während Ihres gesamten Aufenthaltes beliebig oft nutzen. Allein wegen folgender Ermäßigungen lohnt sich die Wörthersee Pluscard:

Wörthersee-Schifffahrt
Mit der Wörthersee-Schifffahrt können Sie von Velden aus entspannt die Orte entlang des Sees kennenlernen. Zu den Haltestopps zählen Dellach, Pörtschach, Maria Wörth, Reifnitz, Krumpendorf oder Klagenfurt. Wenn Ihnen ein Ort besonders gefällt, können Sie jederzeit von Bord gehen, um diesen näher zu erkunden und später wieder zusteigen. Mit der Wörthersee Pluscard erhalten Sie 50% Ermäßigung auf Ihr Tagesticket!

Pyramidenkogel
Auf einer Höhe von 920 Metern kann man vom Pyramidenkogel aus Kärnten von oben betrachten. Hoch hinaus geht es mit dem Panoramalift oder zu Fuß über 441 Stufen. Wenn Sie den Nervenkitzel suchen, können Sie alternativ durch die Rutsche oder mit dem Flying-Fox wieder nach unten gelangen. Soll es schnell gehen, dann ist man mit der 120 Meter langen Rutsche in 20 Sekunden am Boden angelangt. Wer aber beim Abstieg Panoramablick und Abenteuer kombinieren möchte, sollte den Flying-Fox wählen, bei dem man ungefähr 100 Meter über dem Boden fliegt. 20% Ermäßigung auf diese Attraktion erhalten Sie hier mit der Wörthersee Pluscard.

MMKK- Museum für Moderne Kunst Kärnten
Für die Kunstinteressierten ist dieses Museum im Zentrum Klagenfurts einen Besuch wert. Zurzeit sind zwei der bekanntesten Künstler Kärntens, Maria Lassnig und Arnulf Rainer, in der Galerie zu sehen. Bei Vorzeigen der Wörthersee Pluscard werden Ihnen 50% vom Eintrittpreis abgezogen.

Ein kleiner Tipp: Jeden Abend findet derzeit im sogenannten Burghof, direkt im Innenhof des Museums, ein Open-Air-Kino statt. Die Karten für die jeweilige Vorstellung können vor Ort gekauft werden. Hier finden Sie das Programm für die Kinofilme, die im August noch zu sehen sind.

Text: Martina Moritz

 

h1

Atmen, ankommen und loslassen

5. August 2019
sunriseYoga-47

Foto © footprints Fotografie & Film

Atmen, ankommen und loslassen. Das Sunrise Yoga bei uns am Steg ist für Gäste und Einheimische offen und für geübte Yogis und Yoginis ebenso wie für Neulinge geeignet, denn Yogalehrerin Nina Sedlak geht auf die Bedürfnisse jedes und jeder einzelnen ein. Mittwochs und Sonntags ab 7 Uhr wird in einem anregenden Flow sechzig Minuten lang Hatha Yoga praktiziert, während die Wellen des Wörthersees sanft rauschen und die Strahlen der aufgehenden Sonne die Haut wärmen. Ein entspannendes Savasana beschließt die morgendliche Yogastunde am See.